Sicherer Kauf auf Rechnung
Alles versandkostenfrei (auf dem deutschen Festland )
Persönlicher Service
Bartische & Tresentische

Bartische & Tresentische

Bartische- Zwanglos und modern   

   

Neben normalen Esstischen haben sich Bartische- sowie Tresentische etabliert. Wie der Name schon sagt, ist bei einem Bartisch die Tischplatte höher gelagert. Sie möchten sich mit Freunden zu einem kurzen Plausch niederlassen? Dafür bietet sich der Bartisch idealerweise an, er ist zwanglos und nicht so „offiziell“ wie ein Esstisch. Der Bartisch wird meistens in der Küche platziert und bietet sich daher auch als idealer Ort zum Frühstücken an. Alle Utensilien können nach der Mahlzeit wieder bequem in den Kühlschrank etc. platziert werden. Weitere beliebte Orte sind der Partykeller oder die Terrasse.

Ob an einem Tresentisch Stühle platziert werden, steht jedem frei, aufgrund der Höhe bietet sich ein Bartisch auch zum Stehen an und fungiert dann als Stehtisch. Dank seiner schlanken und gestreckten Form nimmt er weniger Platz in Anspruch als ein Esstisch und ist daher auch für kleinere Räume bestens geeignet.

 

Bartische Styleguide

Tresen- sowie Bartische gibt es in unterschiedlichen Stilen:

·       Industrial

·       Landhaus

·       Klassisch

·       Modern

 

Industrial: Dieser Stil zeichnet sich durch markante Materialien und meistens einen Materialmix aus. Häufig werden unbehandeltes Eisen oder Metall mit Holz kombiniert, das gebürstet oder in einem „used Look“ gehalten ist. Dominierende Farben sind meistens schwarz, kombiniert mit Eiche. Ein Trend in diesem Bereich ist die sogenannte „Baumkante“, das bedeutet, die Tischkante hat eine ursprüngliche, organische Form.

Landhaus: Bei einem Hochtisch im Landhausstil findet man warme Töne und eine eher verspielte Formensprache. Die Klassiker in diesem Bereich sind weiße Gestelle und eine dunkle Tischplatte, aber auch Taupe- und Grautöne halten immer mehr Einzug. Oft werden natürliche Eigenschaften des Holzes, wie Wachstumsrisse, Astlöcher und Unebenheiten belassen, um dem Bartisch einen handwerklichen Charakter zu verleihen.  

Klassisch: Die klassische Variante gibt es meistens in verschiedenen Holzausführungen, sie zeichnet sich durch ein funktionales, eher praktisches Design aus. Sehr oft finden wir in diesem Bereich ein Gestell aus Metall in Edelstahloptik in Kombination mit einer Tischplatte aus furniertem Holz, welches in verschiedenen Holztönen bestellt werden kann. Eher selten kommen Auszüge zum Einsatz, um den Bartisch erweitern zu können.

Modern: Nordisches, klares Design findet bei modernen Tresen- oder Bartischen Anwendung. Leichte Formen und Farben dominieren das Bild, ohne sich dabei in den Vordergrund zu drängen.

 

Wie sind die Maße bei einem Bartisch und welche Formen sind gefragt?

 

Bartische gibt es in unterschiedlichsten Maßen und Formen, jedoch pendelt sich die Höhe meistens zwischen 105 – 115 cm ein. Die Tischplatte gibt es in verschiedenen Größen, beliebt sind jedoch kleinere/ platzsparende Ausführungen. Bei dem Gestell gibt es verschiedene Varianten, so werden häufig Kufengestelle oder Tischbeine verbaut. Beliebt ist auch eine Säule, da sich der Tisch so besser zum Stehen eignet.

Modelle mit integrierten Regalen sind praktisch und können helfen Ordnung zu halten, die Anordnung ist meistens so, dass anstatt ein paar Füße ein Regal als Stütze integriert wird.

 

Eine sinnvolle Ergänzung für Ihren Bartisch sind Barstühle

 

Wenn Ihr Bartisch nicht als reiner Stehtisch verwendet wird, bietet es sich an Barstühle oder Barhocker als Sitzmöglichkeit zu platzieren. Wer auf ein gemütliches Zusammensein Wert legt, kann auch eine Hochbank in Betracht ziehen. Viele Modelle sind in der Höhe verstellbar, um die Sitzhöhe optimal auf den Hochtisch anpassen zu können.

 

So pflegen Sie Ihre Hausbar richtig

 

Art und Umfang der Pflege richten sich nach den gewählten Materialien. Kommt Keramik oder HPL bei dem Bartisch zum Einsatz, benötigt er, außer der regelmäßigen Reinigung, keine weitere Pflege. Besteht die Tischplatte aus Holz, sollten Sie diese regelmäßig ölen. Alle 6 Monate sollte der Vorgang wiederholt werden, um das Holz vor äußeren Einflüssen besser zu schützen. Ausgetretene Flüssigkeit sollte sofort entfernt werden, um Flecken vorzubeugen.

Materialien wie Glas und Metall benötigen keine weitere Pflege. Natürlich empfiehlt sich immer eine kontinuierliche Reinigung.