Alles neu macht der Mai- 5% sparen Sie mit dem Code *
* Ausgenommen Produkte der Fa. Hartmann
MAI2024

Hocker fürs Wohnzimmer

Hocker aus dem Livim Onlineshop- Sitzgelegenheiten und Wohnaccessoire

Ob als Ergänzung zu Ihrer Wohnlandschaft, mobile Sitzgelegenheit oder vielseitiges Wohnaccessoire, ein Hocker wertet Ihren Wohnraum auf und bringt praktische Eigenschaften mit. 

Zu vielen Sofa- und Sesselmodellen aus unserem Sortiment können Sie einen passenden Hocker oder eine Hockerbank mit gleichem Bezug und Polsterung dazu bestellen. Sie können die Auswahlmöglichkeiten zu den Hockern unter der Rubrik „Zubehör“ oder als einzeln angelegtes Produkt in unserem Shop finden.


Hier eine kleine Übersicht der beliebtesten Hockerarten:

 

  • Sitzwürfel
  • Fußhocker
  • Pouf
  • Barhocker
  • Sitzhocker und Polsterhocker
  • Tritthocker
  • Hocker mit Stauraum

 

Sitzwürfel haben oft sehr kompakte Abmessungen in quadratischer Form. Man kann sie leicht verstauen oder als flexibler Sitzplatz oder Beistelltisch dauerhaft in das bestehende Mobiliar integrieren. Manche Sitzwürfel verfügen auch über einen abnehmbaren Deckel, welcher einen großzügigen Stauraum offenbart.

Fußhocker werden meist passend zu einem Sessel oder Einzelsofa gefertigt. Sie ermöglichen es Ihnen, die Füße entspannt hoch zu legen oder lassen sich mit einem schicken Tablett zu einem kleinen Beistelltisch umfunktionieren.

Sitzpoufs sind schon seit einiger Zeit im Trend und werden in vielen Varianten angeboten. Typisch ist die runde Form ohne Füße und die stabile Polsterung. Meist sind sie nicht höher als 50 cm und können somit ganz einfach unter dem Couchtisch oder im Schrank verstaut werden. Besonders angesagt ist eine Kombination aus verschiedenen Poufs. Praktisch: Ein Pouf verbraucht nicht viel Platz bietet bei Bedarf einen zusätzlichen Sitzplatz.

Unter Barhockern versteht man eine hochbeinige Sitzgelegenheit ohne Rücken- oder Armlehnen, welche besonders gut für das Sitzen an einer Theke geeignet ist. Durch ein Vierfuß – oder Schwinggestell mit Querstreben steht der Hocker trotz erhöhter Sitzposition sehr stabil. Die fehlende Rückenlehne unterscheidet den Barhocker von einem Stuhl. So kann der Hocker im Gegensatz zu einem Stuhl bei Bedarf direkt unter den Tresen geschoben werden, was Platz spart. 

Sitzhocker und Polsterhocker haben eine weiche Polsterung und Oberfläche, auf der du komfortabel sitzen kannst. Wenn Sie den Hocker passend zu Ihrem Sofa wählen, können Sie die Liegefläche durch das Anstellen ganz flexibel erweitern. Falls Sie keine weitere Liegefläche benötigen, können Sie den Hocker als gesonderte Sitzgelegenheit nutzen und ihn mit einem schönen Gestell und Bezug ganz individuell gestalten.

Tritthocker hingegen sind weniger zum bequemen Sitzen geeignet. Sie dienen als kleine Trittleiter, die leicht zu verstauen sein sollten, aber auch durch ein schönes Design im Raum verbleiben können . Lässt man den Hocker stehen, so kann er auch als Untergestell für Blumentöpfe und Vasen oder als stufenförmige Ablagefläche genutzt werden. Sie sind also nicht nur stabil, sondern auch vielseitig und schön anzusehen.

Hocker mit Stauraum können in vielen Formen vertreten sein und machen nicht nur im Wohnzimmer eine gute Form. Sie eignen sich auch wunderbar für das Fußende Ihres Bettes, für das Kinderzimmer oder als Sitzgelegenheit im Ankleidezimmer oder im Flur. Meist verfügen sie über ausreichend Stauraum für einige Paar Schuhe, Spielzeug oder überflüssige Kissen und Tagesdecken. 


Besonders beliebt ist derzeit die runde Form, mit der ohne Gestell und mit einer auffälligen Steppung, wie beispielsweise der Chesterfield-Steppung.

 

Hocker in Kombination mit einem Sessel oder einer Couch

Ein Hocker wird in den wenigsten Fällen solitär gestellt. Meistens findet man ihn in Kombination mit anderen Möbel wie einem Sessel oder einer Couch, wo er für zusätzlichen Komfort und zusätzliche Sitzfläche sorgen soll. Ergänzt man den Hocker im Nachhinein, empfiehlt es sich, besonderes Augenmerk auf eine ebene Sitzfläche zu legen. Das heißt, die Höhe des Hockers und die Höhe des Pendants sollte ungefähr gleich sein. Alternativ sollten Sie ein Modell ins Auge fassen, dessen Sitzfläche verstellbar ist.


Soll das Möbel im gleichen Design sein, sollten Sie den Hocker aus der gleichen Serie wählen, wie den Sessel oder die Couch.

Designs und Formen von Hockern

Unabhängig von der Art des Hockers sollte auf jeden Fall die einfache Beweglichkeit gegeben sein. Dafür verbauen einige Hersteller praktische Rollen unter den Hockern. Andere Hocker wiederum verfügen über einen Vierfuß - oder Kufengestell und haben somit eine schöne Bodenfreiheit.

Das Hocker- Gestell kann in den Konfiguratoren aus unserem Onlineshop genauso wie der Bezug und die Größe ausgewählt werden.  

Die beliebtesten Designs aus unserem Sortiment sind der moderne und der klassische Stil. Alle Modelle sind einzeln oder passend zu den entsprechenden Sofamodellen bestellbar. 

 

  • Der moderne Stil zeichnet sich vor allem durch die filigrane Vierfuß-Gestelle aus. Überwiegend bestehen diese aus Metall oder Aluminium und sind entweder in Schwarz oder Chromfarben erhältlich. Die Höhe der Füße ist bei einigen Modellen wählbar und orientiert sich an der Sitzhöhe des dazugehörigen Sofas. 
  • Die klassischen Modelle sind oftmals relativ bodennah und optisch etwas wuchtiger. Hier finden sich neben praktischen Doppelrollen aus schwarzem Kunststoff auch Vierfuß-Gestelle aus Holz als Untergestell.
  • Wer einen runden Hocker sucht, kann sich in unserem Shop bei den Poufs des Herstellers Candy umschauen. Dort finden Sie farbenfrohe Modelle ohne Fußgestell in einer hohen und einer flachen Ausführung.

Bezüge und Materialien

Das Angebot an Bezügen ist bei den Sitzhockern aus unserem Sortiment identisch mit dem Stoff- und Lederangebot bei den Sofas und Couches. Zusätzlich können Sie Ihr gewähltes Produkt in auffällig gemusterten Deko-Stoffen beziehen lassen. Häufig wird ein Stoffbezug für einen Hocker gewählt, da dieser weniger Pflege benötigt und durch eine hohe Scheuertouren-Zahl etwas unempfindlicher als Leder ist. 


Stoff bei einem Hocker muss außerdem keineswegs billig wirken. Die beliebten Velours- und Samtbezüge verleihen dem Raum mit leichtem Schimmer und dem angenehmen Gefühl auf der Haut einen Hauch von Eleganz und Luxus. Bei einem Bezug aus Samt haben Sie immer einen weichen und warmen Sitz. Sie müssen jedoch beachten, das Samt empfindlich gegen Flecken ist, gerade wenn Sie sich für dunklere Farben entscheiden.


Zu den stabilsten Materialien zählen nach wie vor Holz und Metall. Deshalb setzen die Möbelhersteller bei der Grundkonstruktion auf diese Werkstoffe. Sichtbares Holz bewirkt eine rustikale und natürliche Optik, während Metall einen industriellen und modernen Look mitbringt. 

Beliebte Farben bei einem Hocker

Wenn ein Hocker nicht zu einem Sofa oder Sessel gestellt wird, sondern solitär wirken soll, werden oft auffällige Farben gewählt, die sich vom Rest absetzen. Beliebt ist es auch, ein anderes Material zu wählen als z.B. das Sofa. Hierbei sollte man jedoch beachten, dass sich der Sitz des Hockers dann unterscheiden kann. Wird der Hocker jedoch zu einem Sofa oder Sessel gestellt, dominieren Farben wie Beige, Grau oder Weiß. Grundsätzlich gilt, je heller die Farben, desto anfälliger ist der Bezug für Flecken. Wenn Sie Kinder oder Haustiere haben, ist es besser, sich gegen ein helles Beige oder Weiß zu entscheiden und lieber ein Grau oder Braun zu wählen.

Der optimale Sitz bei einem Hocker

Genau wie bei Sesseln und Sofas haben Hocker vielfältige Polster im Angebot. Diese reichen von einem einfachen Polster aus Schaumstoff, über Kaltschäume, div. Federkerne bis hin zu Boxspring Aufbauten. Diese unterschieden sich bei einem Hocker je nach Modell. Damit die Sitzfläche vom Hocker und Pendant den gleichen Sitz hat, empfiehlt es sich auch hier das gleiche Modell zu wählen. Wenn Sie mit dem Hocker einen Akzent setzen möchten, empfehlen wir diesen in abweichenden Farben zu bestellen.

Pflegehinweis Hocker

Wie bereits erwähnt, benötigt ein Lederbezug bei einem Hocker etwas mehr Zuwendung als ein gewöhnlicher Stoffbezug. Um die Struktur und Optik der Oberfläche zu erhalten, sollte das Leder regelmäßig mit einer entsprechenden Pflege behandelt werden. Dafür empfiehlt sich ein Lederpflege-Set aus dem Sortiment des Herstellers, da dieses Set exakt auf das verwendete Leder abgestimmt ist.

Bei der Reinigung von Leder sollten Sie generell auf fettlösende Reiniger oder schleifende Reinigungsutensilien verzichten. Diese entziehen dem Leder die schützende Fettschicht und fügen der Oberfläche kleine Kratzer zu. Um Kalkrückstände zu vermeiden ist es ratsam bei Ihrem Hocker destilliertes Wasser und Neutral- oder Sattelseife zu verwenden. 

Für die Reinigung von Stoffen ist ein weiches, leicht angefeuchtetes Tuch meist ausreichend. Bitte verwenden Sie keine aggressiven Reiniger oder zu viel Feuchtigkeit. Flecken bei einem Hocker mit Samt sollten mit einem weichen, feuchten Tuch abgetupft werden. Für eine regelmäßige Pflege empfiehlt es sich bei Samt den Bezug abzubürsten oder abzusaugen. Sollten sich auf dem Stoff kleine Kügelchen, sogenanntes „pilling“ gebildet haben, können diese ganz einfach mit einem Fusselrasierer entfernt werden.

Ein Hocker deren Füße aus massivem Holz sind bedürfen extra Pflege. Um das Holz vor äußeren Einfüssen zu schützen muss es regelmäßig geölt werden. Holz ist ein natürlicher Werkstoff, dem regelmäßig Feuchtigkeit (Öl) zugeführt werden muss, um einer spröden Oberflächer vorzubeugen.

Lieferhinweis- Hocker von Livim kommen versandkostenfrei zu Ihnen nach Hause

Alle Hocker bei Livim werden per Spedition bis in das gewünschte Zimmer geliefert. Die Lieferung ist auf dem deutschen Festland kostenlos und die Entsorgung der Verpackung wird für Sie übernommen. Deshalb sind die angegebenen Preise als Endpreise zu verstehen. Möchten Sie Ihr Wunschprodukt jedoch auf eine deutsche Insel oder ins Ausland liefern lassen, ist dies gegen Inselzuschlag und auf Anfrage möglich. Viele unsere Hocker kommen im vormontierten Zustand an. In der Regel müssen dann lediglich die Füße montiert werden. 

Sollten Sie Fragen zur Lieferzeit oder dem Bestellablauf haben, wenden Sie sich gerne an unseren Kundendienst, dieser ist telefonisch, per E- Mail oder Chat erreichbar. In den meisten Fällen können wir schon nach einer Woche nach Bestelleingang eine genaueren Lieferzeit nennen.